Kunstradfahren Uzwil bleibt europäisch

Am letzten Wochenende fanden in Baar die Finalrunden des Swiss-Cups und somit auch die letzten beiden Qualifikationsrunden für die Junioren-Europameisterschaften statt. Die Uzwilerin Fabienne Haas und ihre drei Teamkolleginnen aus Rheineck landeten einen Doppelsieg. Sie gewannen den Swiss-Cup und die EM-Quali und fahren somit nach Prag, wo an Auffahrt die EM stattfindet. Der von Sirnach gehaltene Junioren-Schweizerrekord konnte leider nicht geknackt werden, aber die Richtung stimmt.

Der 4er Uzwil 1 zementierte mit zwei guten Küren ihren Status als schärfste Verfolgerinnen. Je ein 2. Rang im Swiss-Cup und in der EM-Quali belegen dies. Man darf von der EM 2018 träumen.

Die dritte Uzwiler Mannschaft am Start wurde gute 5te. Das Duo Kaufhold/Schönenberger zeigte ihr Können mit nur wenigen kleinen Unsicherheiten. Belohnt wurde dies mit dem 4. Rang. Livia Niedermann fuhr eine sehr saubere Kür und zeigte dem Publikum, dass man eine Kür mit nur 7 Punkten Abzug fahren kann. Dies reichte für den 8. Platz.

In der Kategorie der Schüler versuchten sich der 4er Einrad und zwei 1er-Fahrerinnen. Die jüngste, Salome Schnetzer, sorgte mit neuer persönlicher Bestleistung und der damit verbundenen Qualifikation für die Schweizermeisterschaft für das Glanzresultat. Lea Schönenberger musste sich mit einer, in ihren Augen, mittelmässigen Leistung mit dem zweiten Rang zufriedengeben.

Der 4er Einrad mit Elena Küng, Chaima Chellai, Salome Schnetzer und Enya Wetter steigerte sich erneut, was zum 2. Gesamtrang reichte. Nach diesem Wettkampf ging es für die Sportlerinnen wieder zurück in den Schoss der Kunstradfamilie, die bis Karfreitag im Trainingslager in Mörschwil weilt.