Wer schafft die Qualifikation?

Am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Januar, fand der Regio-Cup in Pfungen statt. An diesem regionalen Wettkampf können die Sportlerinnen die geforderten
Limiten erreichen, um an den nationalen Wettkämpfen, die ab März stattfinden starten zu dürfen.
Für unsere jungen Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren, Jael Schnetzer, Livy Wild und Salome Schnetzer ist die geforderte Punktzahl hoch angesetzt.

Am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Januar, fand der Regio-Cup in Pfungen statt. An diesem regionalen Wettkampf können die Sportlerinnen die geforderten
Limiten erreichen, um an den nationalen Wettkämpfen, die ab März stattfinden, starten zu dürfen.
Für unsere jungen Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren, Jael Schnetzer, Livy Wild und Salome Schnetzer ist die geforderte Punktzahl hoch angesetzt.


Unsere Starterinnen in der Kategorie U11, Jael und Livy, müssen 27 Punkte erreichen. Jael gelangen alle Schwierigkeiten und sie konnte am Sonntag ihre
persönliche Bestleistung auf 31 Punkte erhöhen. Auch Livy zeigte an beiden Tagen tolle Küren und erreichte jeweils 31 Punkte. Am Schluss belegte Livy den 4. und Jael den 5. Platz.
In der Kategorie U13 war Salome am Start. Ihre Küren klappten an beiden Tagen tadellos. Sie konnte sich mit 45 Punkten den 2. Schlussrang sichern.
Alle 3 Sportlerinnen qualifizierten sich somit souverän für die nationalen Wettkämpfe.

Im 1er Juniorinnen war Lea Schönenberger am Start. Trotz kleiner Konzentrationsfehler knackte sie am Sonntag zum ersten Mal die 100 Punkte Marke. Sie ging in ihrer Kategorie als Siegerin vom Platz.
Der 4er Juniorinnen Uzwil 2 konnte sich von Samstag auf Sonntag steigern und verbesserte ihre eigene Bestleistung um 20 Punkte.
Mit 2x fast 170 Punkten, zeigte der 4er Juniorinnen Uzwil 1 an beiden Tagen eine sehr gute Leistung. Damit sind sie heisse Favoriten für ein EM-Ticket im Mai.
Weiter waren zwei 4er Einradmannschaften am Start. Für unsere jüngsten Vier: Roxy, Stella, Sina und Jael war es der 1. Wettkampf. Sie zeigten zwei sturzfreie Küren.
Der 4er Einrad mit Linn, Elena, Salome und Livy konnte leider ihre eigenen hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen und verpasste die Quali für die
nationalen Meisterschaften. Der dritte Uzwiler Schüler-Vierer, schon auf dem Kunstrad unterwegs, konnte sich von Samstag auf Sonntag steigern und schaffte so die Swiss-Cup Qualifikation doch noch. Sie starteten am Sonntag mit einer Ersatzfahrerin. Dem 6er Juniorinnen glückte der Saisonauftakt nicht optimal, sie konnten isch aber trotzdem am Sonntag steigern.
Im Grossen und Ganzen kann man aber von einem geglückten Wochenende sprechen.

Bericht von Petra Schnetzer