Sirnacher Frühlingscup

Am Samstag und Sonntag 23.und 24. März fand in Münchwilen der Sirnacher Frühlingscup statt. Am Samstag lag es an den Junioren und der Elite ihr Können unter Beweis zu stellen. am Sonntag durften die Schüler ihre Küren präsentieren.

Als erstes an den Start ging der 4er Elite mit Seline Bolt, Vanessa Niederer und Michelle und Caroline Haas. Einige der schwierigen Bilder sind ihnen nicht gelungen. Dennoch werden sie weiter trainieren und freuen sich auf die Elitesaison. Der 4er Rheineck/Uzwil konnte eine saubere Kür zeigen und erreichten mit 177 ausgefahrenen Punkten Rang 1 der Elite. Nicht ganz so zufrieden mit deren Leistung ist der 4er Junioren Uzwil 1. Die 158 Punkte wollen sie bis Ende Saison auf jeden Fall verbessern. Dem 4er Uzwil 2 lief auch nicht alles rund. Mit einigen Patzern liegen sie nun auf dem 2. Rang der EM- Qualifikation. Die Hoffnung liegt nun auf dem 2. Swiss Cup in Seuzach. Der 6er Kunstrad startete mit einer Ersatzfahrerin. Mit der ausgefahrenen Punktzahl von 127 Punkten sind sie durchaus zufrieden. Lea Schönenberger konnte das Publikum mit ihrer Kür überzeugen. Ihre ausgefahrene Punktzahl von 108 Punkten reichte zur neuen persönlichen Bestleistung.

Am Sonntag konnten Livy Wild, Jael Schnetzer und Salome Schnetzer mit gelungenen Küren überzeugen. Jael Schnetzer erreichte eine neue Bestleistung mit nur drei Punkten Abzug. Die Kleinsten aus unserem Verein der 4er Einrad Uzwil 4 konnte Dank viel Übung eine sturzfreie Kür zeigen. Ebenfalls gut lief es dem 4er Einrad Uzwil 3, welche ihre Bestleistung auf 12 Punkte erhöhen konnte. Der 4er Einrad Uzwil 2 mit Salome Schnetzer, Livy Wild, Elena Veluscek und Linn Jacober nutzen ihre letzte Chance sich für die Schweizermeisterschaft zu qualifizieren. Mit einer neuen Bestleistung von 35 Punkten ist ihnen dies gelungen. Der 4er Kunstrad Uzwil 1 ist mit ihrer Leistung und der Punktzahl von 30 nicht zufrieden. Bis zum Swiss Cup 2. Runde und der Schweizermeisterschaft werden sie weiter an ihrer Kür feilen.

Alle freuen sich nun auf eine Woche Osterpause, um dann am 8. April am Swiss-Cup wieder tolle Leistungen zu zeigen.

Bericht von Sarah Manser und Rhea Martinez
Fotos von Nicole Unternährer