Erfolgreiche Hauptprobe für die Schweizermeisterschaft

Dieses Wochenende fand in Wetzikon der Swiss Austria Masters Final im Kunstradfahren statt. Es messen sich die besten Kunstradfahrerinne und Fahrer aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Tschechien. Dieser Wettkampf diente als Hauptprobe für die Schweizermeisterschaft der Elite, welche am 20. Oktober in Liestal BL stattfindet.

Durch einen Planungsfehler ihrerseits musste das Zweierteam mit Lukas Burri und Fabienne Hammerschmidt ihre Vorbereitung verkürzen und mit leichtem Zeitdruck an den Start gehen. Trotz allem zeigten sie eine sehr gute Kür mit nur einem kleinen technischen Fehler. Im Finaldurchgang war die Vorbereitung besser, sie konnten aber nicht mehr die gleiche Punktzahl ausfahren. Nach einer Unsicherheit folgte ein Sturz, welcher sehr viele Punkte kostete. Wie man es sich von Fabienne und Lukas gewöhnt ist, strotzten beide Darbietungen voller Kraft und Eleganz.

Lukas Burri startete zusätzlich in der Kategorie 1er Herren. Er fuhr eine gute Kür mit nur einem Patzer. Direkt danach konnte Livia Niedermann ebenfalls eine sehr gute Kür präsentieren. Dies war der zweitletzte Wettkampf ihrer Karriere. In der Kategorie 4er Kunstrad starteten Seline Bolt, Vanessa Niederer, Michelle Haas und Caroline Haas. Sie konnten dem Publikum eine gelungene Kür zeigen und waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Der 4er Rheineck/Uzwil mit Nadine Bissegger, Fabienne Haas, Laura Tarneller und Ronja Zünd konnte nicht an ihren vorgängigen Leistungen anknüpfen.

Im Schlussklassement über alle drei Swiss Austria Masters erreichte das Zweierteam Burri/Hammerschmidt den ersten Rang. Lukas Burri im 1er Herren platzierte sich hinter dem Weltmeister auf Rang zwei. Livia Niedermann erreichte dank den konstant guten Leistungen den sehr guten vierten Platz. Bei den 4er platzierte sich Rheineck/Uzwil auf Rang vier und Uzwil auf Rang fünf.

Bericht von Livia Niedermann