Halbzeit in der WM-Qualifikation

Am Samstag 12. Oktober, fand im österreichischen Koblach die 3. Runde des Swiss Austria Masters statt und somit auch der 3. Qualifikationswettkampf für die bevorstehende Weltmeisterschaft. Die Weltmeisterschaft findet vom 6.-8. Dezember 2019 in der St. Jakobshalle in Basel statt.

Aus Uzwil kämpfen Lukas Burri im 1er, im 4er Fabienne Haas mit ihren drei Teamkolleginnen aus Rheineck sowie Fabienne Hammerschmidt und Lukas Burri im 2er offen um die WM Startplätze. Lukas Burri musste als erster die Kür zeigen. Ihm gelang eine gute jedoch nicht sturzfreie Kür, die Drehungen waren eher etwas knapp, wurden aber glücklicherweise vom Kampfgericht nicht abgewertet. Er belegt in der Qualifikation mit grossem Abstand den 1. Platz.

Für das 4er Team Uzwil Rheineck lief die bisherige Qualifikation wie eine 8er-Bahnfahrt. Manchmal können sie ihr ganzes Können abrufen und sehr gute Resultate ausfahren und teilweise klappte es gar nicht nach Wunsch. So auch am Samstag. Mehrere Fehler kosteten viele Punkte. Sie belegen in der Qualifikation im Moment hinter dem 4er Team aus Baar den 2. Rang.

Die Kür von Fabienne und Lukas misslang den beiden komplett. Wegen eines Ausrutscher wurden die ersten beiden Bilder nicht gezählt. Danach konnten sich die beiden wieder etwas fangen und beendeten ihre Kür ohne weitere Stürze. Dank sehr guten Resultaten in den ersten beiden Runden, führen die Beiden die Qualifikation an.

Am 26. Oktober findet in Oberbüren die Schweizermeisterschaft im Kunstrad und Radball statt. An diesem Wettkampf entscheidet sich wer Schweizermeister wird und wer die Schweiz an der Heim-WM in Basel vertreten darf. Es bleibt sehr spannend, weil das Resultat der Schweizermeisterschaft für die Qualifikation doppelt zählt. Die Sportler freuen sich auf die Unterstützung von vielen Zuschauern.

Ausserdem waren aus Uzwil der 6er, der 4er Uzwil 1 und 4er Uzwil 3 am Start. Der 4er Uzwil 2 mit Joane und Rhea Martinez, Shana Stillhart, Tina Schönenberger mussten leider die Saison frühzeitig verletzungsbedingt beenden. Dem 6er mit Valerie Unternährer, Stefanie und Caroline Haas, Sarah Manser, Selina Niedermann und Rhea Martinez gelang eine neue persönliche Bestleistung mit 133 Punkten.

Dem 4er Uzwil 1 mit Michelle und Caroline Haas, Seline Bolt und Vanessa Niederer gelang trotz einigen Patzern eine neue persönliche Bestleistung. Sie möchten nun nochmals an ihrem Programm arbeiten, damit es an der Heim- Schweizermeisterschaft noch besser klappt.

Gleich am Anfang musste der 4er Uzwil 3 mit Valerie Unternährer, Selina Niedermann, Sarah Manser und Stefanie Haas wegen eines Sturzes Punkteabzug hinnehmen. Die vier jungen Damen steckten diesen Fehler schnell weg und zeigten ab dann eine beinahe fehlerfreie Kür. Diese gute Leistung wurde dann auch mit einer neuen persönlichen Bestleistung belohnt.

Bericht von Fabienne Hammerschmidt
Fotos von Nicole Unternährer